Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Fachgerechte Ausführung von Innendämmsystemen zur Verbesserung des Raumklimas

Angesichts des immer knapper werdenden Wohnraums kommt Kellerräumen wachsende Bedeutung zu. Sie werden häufig zu Wohnräumen oder wohnraumähnlichen Zwecken umgenutzt. Dadurch verändern sich auch die Anforderungen an den Wärme- und Feuchteschutz. Eine nachträglich eingebrachte Innenabdichtung in Kombination mit einer mineralischen Innenwanddämmung aus weber Mineral- Dämmboards bietet optimalen Feuchte- und Wärmeschutz, spart wertvolle Heizenergie und erhöht den Wohn- und Nutzkomfort. Durch die ausschließliche Verwendung mineralischer Produkte wird zudem das Raumklima auf natürliche Weise reguliert. Die mineralischen Dämmboards können selbstverständlich auch in angrenzenden und anderen Wohn-/Nutzbereichen eingesetzt werden.

Arbeitsschritte

 

1. Die Untergrundreinigung ist unerlässlich, damit für die Folgearbeiten ein tragfähiger Untergund vorliegt. Mürbe, nicht tragfähige Putze sind zu entfernen, Fugen entsprechend auszuräumen. Trockene Untergründe mattfeucht vornässen.

 

2. Am Boden/Wandanschluß wird eine Nut ausgestemmt. Nach Vornässung wird eine Haftschlämme aus weber.tec 933 eingebracht. Frisch in frisch wird die Nut mit weber.tec 933 aufgefüllt, anschließend wird der Mörtel hohlkehlartig ausgerundet.

 

3. Zur Egalisierung und Vordichtung wird nach Aufbringen von weber.san 951 S Spritzbewurf der Sperrputz weber.tec 934 aufgebracht und nach dem Anziehen abgerieben.

 

4. Anschließend wird die flexible Dichtungsschlämme weber.tec Superflex D 2 in 2 Lagen aufgebracht.

 

5. Die nachträgliche Horizontalsperre aus weber.tec 940 E oder weber.tec 946 wird über Gelände, d.h. unterhalb der Kellerdecke angeordnet.

 

6. Die Dämmplatten lassen sich einfach und passgenau mit dem Fuchsschwanz zuschneiden.

 

7. Nach Auftrag von weber.therm 307 Klebe- und Armierungsmörtel leicht als Kontaktschicht auf der durchgetrockneten Innenabdichtung erfolgt der dickschichtige Auftrag und das Aufkämmen mittels 10 mm Zahnspachtel.

 

8. Der Klebe- und Armierungsmörtel wird vollflächig auf das Dämmboard aufgetragen und danach durchgekämmt.

 

9. Ansetzen und Einschwimmen des Boards unter leichtem Druck.

 

10. Bei einer Steghöhe von ca. 10 mm werden Unebenheiten im Untergrund ausgeglichen.

 

11. Versatzstellen werden nach dem Abbinden mit dem Schleifbrett einfach egalisiert.

 

12. Die Armierungsschicht wird vollflächig mit der Zahntraufel aufgetragen.

 

13. Frisch in frisch wird das Armierungsgewebe weber.sys 987 in die Armierungsschicht eingearbeitet und überspachtelt.

 

14. Ausarbeitung der Fensterlaibung mit speziellen Laibungsplatten.

 

15. Glätten der Armierungsschicht.

 

16. weber.cal 286 zur Egalisierung der Oberfläche in 2 bis 3 mm Schichtdicke aufspachteln und nach Trocknung als Oberflächenfinish aufbringen und strukturieren.



Produkte zu diesem Anwendungstipp

weber.tec 933

Hohlkehlenspachtel HKS

weber.tec 934

Wassersperrputz WSP

weber.san 951 S

Spritzbewurf schnell

weber.tec Superflex D 2

Flex Dichtschlämme

weber.tec 940 E

Horizontalsperre SMK Silikonmikroemulsion

weber.therm 307

Klebe- und Armierungsmörtel leicht