Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Wie Farben Ihr Wohlbefinden beeinflussen

Die Farben, die Sie für die Dekoration Ihres Zuhauses auswählen, spiegeln Ihren Geschmack und Ihre Kreativität wider, und sie ermöglichen es Ihnen, jedem Raum einen individuellen „Anstrich“ zu geben. Aber auch die Farbtöne, die Sie wählen, haben einen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und das Ihrer Familie.

Visuelle Behaglichkeit in Ihrem Heim geht viel weiter, als sich einfach in einer Umgebung zu befinden, die dem Auge schmeichelt. Das, was uns visuell umgibt, hat einen tiefgreifenden Effekt auf die Art, wie wir denken, fühlen und agieren –und dies sowohl bewusst wie auch unbewusst. Die Farben um uns herum beeinflussen unsere Stimmung und unsere Gesundheit.

Daher ist es wichtig, eine kluge Auswahl bei der Dekoration zu treffen. Farben und Wahrnehmung tendieren dazu, subjektiv zu sein, und die Gefühle, die sie hervorrufen, sind persönlicher Natur und an Ihre Erfahrungen gekoppelt. Deshalb ist es wichtig, sich zu überlegen, welche Gefühle Farben bei Ihnen hervorrufen, anstatt blindlings Design-Trends zu folgen. Folgen Sie unserer Anleitung, bevor Sie also die Farben Ihrer Räume in Angriff nehmen, um mehr darüber zu erfahren, welche emotionalen Reaktionen von herkömmlichen Farben ausgelöst werden. Unsere Tipps dazu, welche Farben am besten für welchen Raum geeignet sind, helfen Ihnen dabei, Ihr Wohlbefinden in Ihren eigenen vier Wänden zu erhöhen.

Die Wirkung von Farben in Ihrem Heim

Bevor wir uns in die Tipps vertiefen, welche Farben für bestimmte Räume zu Hause geeignet sind und wie diese Ihr Wohlbefinden beeinflussen und erhöhen, schauen wir uns die emotionalen Reaktionen an, die Farben bei Ihnen auslösen können, wenn diese an Ihren Wänden erstrahlen.

Rot

Rot ist stimulierend, schürt das innere Feuer, Energie und fördert Lebendigkeit. Der Anblick von Rot ist mit einem physischen Effekt verbunden, mit erhöhtem Puls, Blutdruck und verstärkter Erregung: eine gute Auswahl für jeden sozialen Bereich, wie z.B. Wohn- oder Esszimmer; und vermeiden Sie Rot in Schlafzimmern. 

Grün

Grün wird mit Ausgeglichenheit und Natur verbunden. Grün schafft mehr Ruhe, gedämpfte und stärkende Emotionen. Für das Auge erfrischend bewirkt die Farbe Behaglichkeit und Ruhe – perfekt, um sich zu sammeln oder herunterzukommen.

Blau

Weiche Variationen von Blau können Gelassenheit bringen und einen beruhigenden, gelassenen Effekt haben. Die Farbe kann Ruhe einimpfen, Sie besser atmen und sich besser konzentrieren oder schlafen lassen. Großartig für den Sommer, aber in Wintermonaten kann dies einen Raum noch kälter erscheinen lassen. Blau ist intellektuell, die Farbe des Geistes. Stärkere Farbtöne stimulieren klares Denken und Kommunikation.

Gelb

Die Farbe des Sonnenlichts; Gelb hellt auf, wärmt und heißt Sie willkommen: Eine sehr emotionale Farbe. Gehen Sie vorsichtig damit um! Zu viel Gelb kann einen „schreienden“ Effekt haben und zu Frustration oder sogar Wut führen. Der richtige Grad kann Fröhlichkeit, Vertrauen, Optimismus, Selbstachtung, Kreativität und Freundlichkeit vermitteln.

Braun

Ein brauner Raum kann sich gemütlich, behaglich und sicher anfühlen. Abhängig vom Farbton wird die Farbe mit Schokolade, Kaffee oder Erde in Verbindung gebracht und sie hat einen erdenden und unterstützenden Effekt. Sie kann einen Sinn für Zugehörigkeit, Verlässlichkeit und Intimität bewirken. Sie kann einen Raum aber auch dunkler machen.

Violett

Symbol für Spiritualität, Reichtum und königliches Leben. Purpur in reichen Tönen kann einen dramatischen Effekt haben. Durch Auftragen von Purpur können Sie einem Raum Luxus geben; seien Sie aber vorsichtig: Der falsche Ton kommuniziert Billigkeit. Violett steigert Aufmerksamkeit, ruft Nachdenklichkeit und Reflexion hervor und stimuliert Kreativität. Am besten für das Arbeitszimmer geeignet, nicht jedoch für das Schlafzimmer.

Orange

Als eine Kombination aus Rot und Gelb ist Orange einladend und stimulierend – insbesondere stimuliert es Appetit, da wir damit Obst assoziieren: eine passende Auswahl für das Esszimmer oder die Küche. Orange ist großartig, um in kalten, dunklen Räumen oder im Winter die Energie zu verstärken. Es bietet Behaglichkeit, Wärme, Sicherheit, Leidenschaft und Sinnlichkeit.

Rosa

Als eine Tönung von Rot hat Rosa einen physischen Effekt, ist aber beruhigend anstelle von stimulierend. Rosa wird oft als feminine Farbe bezeichnet, ist nährend, flößt Wärme, Ruhe und Liebe ein. Rosa ist kräftig, aber zu viel davon kann uns abschrecken.

Schwarz

Schwarz kann starke, dramatische Auswirkungen haben. Es kann Eleganz erzeugen oder eine Einfassung von Behaglichkeit, ähnlich wie Braun. Es zeugt von Klarheit und Eleganz und kommuniziert Gewandtheit und Ernsthaftigkeit. Auf der anderen Seite wird Schwarz mit Melancholie, Trübsinn oder Gefangenschaft assoziiert. Entscheiden Sie sich für eine graue Schattierung, ein glänzender Abschluss, um schwarze Oberflächen aufzupolieren.

Weiß

Durch die Abwesenheit von Farbe wird Weiß mit Luft, offenem Raum und Gesundheit assoziiert. Großartig für kleinere Räume, in denen Sie mit wenig Wanddekoration Akzente setzen können. Weiß ist Reinheit, Klarheit, Sauberkeit und Einfachheit, also Effizienz. Zu viel Weiß kann beanspruchend oder fast schon erblindend wirken.

Wählen Sie Ihre Farben weise aus: ein Gang durch das Haus

Vergessen Sie nicht, dass jede Farbe einen psychologischen Wert hat. Denken Sie darüber nach, welche Gefühle bestimmte Farben bei Ihnen auslösen; sie können jede Emotion beeinflussen, von Ruhe bis zu Wut. Um Frieden und Harmonie in Ihr Heim zu bringen, sollten Sie Ihre Farben weise auswählen; einige Farben in großen Mengen könnten den gegenteiligen Effekt auf Sie und Ihre Familie haben.

Welche Stimmung möchten Sie erzeugen? Welche Farben werden Ihnen helfen, diese Stimmung zu erzielen?

Wenn Sie Hilfe bei der Beantwortung dieser Fragen benötigen, sollten Sie sich Magazine, Dekorationsbücher, Blogs und Webseiten anschauen, um Ideen zu bekommen. Lassen Sie sich auch von Ihren Textilien leiten. Stoffe, Teppiche, Möbel und Fliesen sind in weniger Farbtönen verfügbar als Wandfarbe; wählen Sie diese Dinge also zuerst und treffen Sie dann eine Entscheidung zu Ihrer Wandfarbe.

Begrenzen Sie die Farben in einem Raum auf nicht mehr als drei oder vier, wenn Sie etwas gefunden haben, das Ihnen gefällt. Zu viele Farben können einen Raum betriebsam oder überladen aussehen lassen. Farbe ist recht günstig und wandelt einen Raum schneller als alles andere um; daher können Sie ruhig ein bisschen experimentieren.

Eingangshalle, Korridor, Foyer

Wählen Sie eine warme und einladende Farbe, wie z.B. helles Orange, Gelb, Beige oder ein getöntes Weiß. Korridore haben eine Tendenz dazu, nicht genug Licht zu haben; arbeiten Sie also mit indirekten Lichtquellen, um den Raum aufzuhellen und setzen Sie Akzente. Ein helles Braun kann auch funktionieren, wenn Sie durch Textilwaren oder Dekoration Highlights hereinbringen.

Wohnzimmer

Als Platz für das soziale Beisammensein sollte Ihr Wohnzimmer warme Töne zeigen: Rot, Gelb, Orange oder das erdende Braun oder das subtilere Beige. Da, wo Farben Wärme verströmen, stimulieren Sie Konversation und Menschen werden sich verbunden fühlen. Sie können mit Weiß arbeiten, wenn Sie die Illusion von mehr Raum schaffen möchten. Ein helles Blau kann das Wohnzimmer „herunterkühlen“, wenn es im Sommer über viel direktes Sonnenlicht verfügt. Grün kann eine Option sein, wenn Ihr Wohnzimmer mehr ein Bereich ruhiger Selbstreflexion ist.

Küche

Die Küche ist der Ort für anregende Farben, wie z.B. Rot, Orange und Gelb. Sie stellen die Energie bereit, die für das Vorbereiten der Mahlzeiten erforderlich ist, und haben eine Auswirkung auf Ihren Appetit, da sie auf unsere physische Seite einwirken. Rotes Dekor wird häufig in Restaurants angetroffen, es hält Konversationen in Gang und erhöht das Verlangen nach Essen.

Esszimmer

Ähnlich kann ein rotes Farbschema eine gute Wahl für ein Esszimmer sein, um den Appetit anzuregen, Gespräche anzukurbeln und die Vorfreude auf das Essen zu erhöhen. In Umgebungen mit einem roten Farbton werden Ihre Gäste Ihnen eher Komplimente zu Ihrem Essen machen.

Schlafzimmer

Aus demselben Grund halten Sie Rot aus dem Schlafzimmer heraus. Um Entspannung und Schlaf zu fördern, eine gemeinsame Linie mit Ihrem Partner zu finden, sollten Sie Grün, Blau oder einen hellen violetten Farbton, wie z.B. Lavendel, in Erwägung ziehen. Dunklere Farbtöne erzeugen ausgeprägtere Effekte; seien Sie allerdings vorsichtig, den Raum nicht fade, matt oder sogar deprimierend zu machen.

Auf Kinder kann Rosa tatsächlich eine wohltuende Auswirkung haben. Bringen Sie Ihnen bei, warum es klug ist, nicht zu übertreiben und besprechen Sie Auswahlmöglichkeiten mit ihnen. Vergessen Sie nicht, wie wichtig es für sie sein kann, ihre Kreativität auszudrücken und den Raum als ihren eigenen zu kennzeichnen.

Badezimmer

Weiße Farbtöne und warme Farben sind für Badezimmer beliebt, da wir mit ihnen Sauberkeit verbinden. Aber auch blaue und grüne Töne, wie z.B. Türkis, können Frische erzeugen und den Raum in eine beruhigende Spa-Erfahrung verwandeln. Es ist auch wichtig, Farben auszuwählen, die Sie umschmeicheln, damit Sie sich wortwörtlich im Spiegel in einem guten Licht sehen, wenn Ihr Tag beginnt oder Sie sich zur Nachtruhe begeben.

Fitnessstudio

Während rote und orange Töne Sie bei Ihrem Workout beleben können, und Ihnen helfen können, Sie durch stimulierende Energie anzutreiben, so können sie auch das Element der Hitze hinzufügen oder Sie hungrig machen. Eine Mischung aus Gelb und Grün oder Blau und Grün kann Sie während Ihres Workouts glücklich und ausgeglichen machen.

Home-Office oder Arbeitszimmer

Grün ist entspannend und ruhig für das Auge und benötigt kaum bis zu keinerlei Anpassung. Da es sich im Zentrum des Farbspektrums befindet, erzeugt es Ausgeglichenheit, was die beste Grundlage für Zeiträume langer Konzentration ist. Eine zweite Wahl für Ihr Home-Office oder Arbeitszimmer kann Violett sein, da es zu einem hohen Grad Nachdenklichkeit, Reflexion und Selbstbeobachtung fördert – eine gute Wahl, wenn Sie viel nachdenken müssen.

Fazit

Wie Sie sehen, bedeuten Farben in Ihrem Heim mehr als nur einfache Anziehungskraft und Ästhetik. Die Farbe eines Raumes beeinflusst Ihre Stimmung und Ihr Denken. Ihre Auswahl kann einen starken Einfluss auf das Wohlbefinden in Ihrem Heim haben. Da Sie sich um Ihre Nächsten sorgen, sollten Farbe und Anstrich etwas sein, wobei Sie sich nicht für das Nächstbeste entscheiden.

Genauso wie Sie sich um Ihr Wohlbefinden und das Ihrer Familie in Ihrem Heim sorgen, schaffen wir Wohlbefinden für die Menschen, die unsere Produkte verwenden oder in den Gebäuden leben, die mit Hilfe unserer Lösungen errichtet wurden.

Sind Sie nun bereit, die Farbrolle in die Hand zu nehmen? Konzentrieren Sie sich auf Ihre Reaktion auf bestimmte Farben und darauf, welche Stimmung Sie erzielen möchten – mit welcher Farbe können Sie das erreichen? Begrenzen Sie die Anzahl Farben in einem Raum auf eine sehr kleine Zahl, um visuelle Geborgenheit anstelle von sensorischer Überladung zu erzielen. Und vergessen Sie nicht, dass die von Ihnen getroffene Auswahl Ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

Tipps & Tricks für Ihr Postfach

Nichts mehr verpassen mit unserem kostenlosen monatlichen Newsletter

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung


weber.cal BIO-Kalkputze

…denn der Trend zu Bio-Produkten macht auch vor Baustoffen nicht halt. mehr...


weber.ton Farben

…denn mit Farben gestalten Sie Ihre Fassade. mehr...