Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.cal 178 Blauer Engel

maxit purcalc 300

weber.cal 178 Blauer Engel
weber.cal 178 Blauer Engel

Produkteigenschaften

  • Verarbeitung von Hand
  • schimmelpilzhemmend
  • leicht zu glätten

Mineralische Kalk-Putzglätte zur Herstellung einer glatten Oberfläche im Innenbereich

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

weber.cal 178 Kalk-Putzglätte zur Herstellung streich- und tapezierfähiger Oberflächen im Innenbereich auf weber.cal Kalkunterputzen und weber.dur Unterputzen.

Produktbeschreibung

weber.cal 178 ist ein werksmäßig hergestellter, mineralischer Trockenmörtel nach DIN EN 998-1.

Zusammensetzung

Weißkalkhydrat, Hydraulischer Kalk, hochwertige weiße Füllstoffe, Luftporenbildner, Zellulose

Produkteigenschaften

  • ist von Hand zu verarbeiten
  • ist schimmelpilzhemmend
  • ist hoch wasserdampfdurchlässig
  • ist feuchteregulierend
  • ist leicht zu glätten
  • ist naturweiß
Druckfestigkeit≥ 1 N/mm²
Kategorie der kapillaren WasseraufnahmeW 0
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl μ≤ 25
BaustoffklasseA1
FestigkeitsklasseCS I
Mörtelgruppe (DIN 18550)P I

Qualitätssicherung

weber.cal 178 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung nach DIN EN 998-1

Allgemeine Hinweise

  • Für Kinder unzugänglich aufbewahren
  • Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen
  • Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs der Putze ist zu vermeiden
  • Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen
  • Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder Erdreich gelangen lassen
  • Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser
  • Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste können eingetrocknet als Hausmüll entsorgt werden.
     

Besondere Hinweise

  • Schutzbrille tragen
  • Sollte Putz mit Ihren Augen in Berührung kommen, sofort mit viel Wasser auswaschen und einen Augenarzt aufsuchen
  • Hände mit wasserdichten, robusten Handschuhen schützen
  • Lange Hosen tragen
  • Längeren Hautkontakt mit dem Putz vermeiden. Betroffene Hautteile sofort gründlich mit Wasser säubern
  • Je länger frischer Putz auf der Haut verbleibt, umso größer ist die Gefahr von ernsthaften Hautschäden
  • Kinder von frischem Putz fernhalten
  • Den Arbeitsschutzhinweisen des Herstellers während der Verarbeitungsphase sind unbedingt Folge zu leisten
     

Produktdetails

Farbe:
naturweiß

Auftragsdicke:
1 mm

Wasserbedarf:
ca. 11 l / 25 kg

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung ist das Material bis zu 1 Jahr lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

1 mm Dicke : ca. 1,0 kg/m² ca. 25,0 m² / 25 kg

Durch die Art des Untergrundes und des Auftragens kann der Verbrauch variieren. Die exakten Verbrauchswerte sind durch Probeflächen am Objekt zu ermitteln. Verbrauchsangaben beziehen sich auf die Mindest-Putzdicke.

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitVPE / Palette
Papiersack25 kg42 Säcke

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Schmutz, Staub, lose Teile und die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernen, ggf. wasserhochdruckreinigen, nasssandstrahlen.
  • Bei ungeeigneten Putzgründen (z.B. Abweichungen von DIN 1053 "Mauerwerk" oder DIN 18 202 "Toleranzen im Hochbau") sind Bedenken geltend zu machen und es ist Abhilfe zu schaffen.
  • Der Unterputz muß eine Standzeit von min.1 Tag/mm aufweisen.

Verarbeitung

maschinell: Der Mörtel kann mit allen üblichen Feinputzmaschinen verarbeitet werden (siehe Ausrüstungsplaner).

von Hand: Den Inhalt eines Sackes mit der angegebenen Menge Wasser gründlich durchmischen, so dass eine verarbeitungsgerechte Konsistenz entsteht. Für eine bessere Aufmischung empfiehlt es sich, ein geeignetes Aufmischgerät zu wählen.
 

  • Zuerst ca. 0,5 mm auftragen und flächig ausziehen.
  • Anschließend auf die Gesamtputzdicke von 1 mm, frisch in frisch, auftragen und nach einer angemessenen Standzeit glätten.
  • Um eine edle Oberflächengestaltung zu erzielen, kann mit einem zusätzlichen Wasserzug abgestuckt werden.

Dem Mörtel dürfen keine Zusätze zugemischt werden.
Während der Verarbeitung und Austrocknung des Putzmörtels darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter + 5° C absinken.
Der frisch angetragene Putz ist zu schützen vor Regen, um u.a. Ausblühungen zu vermeiden sowie vor schnellem Feuchtigkeitsentzug, um eine optimale Erhärtung sicherzustellen.
Für die Anwendung und Ausführung gelten die DIN 18 350 VOB, Teil C und DIN 18 550.
Angrenzende Bauteile sind vom Putzsystem zu trennen.