Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.prim 805

EUROLAN DS 1

weber.prim 805
weber.prim 805

Produkteigenschaften

  • verarbeitungsfertig
  • hoher Diffusionswiderstand
  • lösemittelfrei

Verarbeitungsfertige Dampfbremse mit einer hohen Wasserdampfsperrwirkung

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

weber.prim 805 ist eine flüssige, verarbeitungsfertige Kunststoffdispersion, deren Trockenfilm eine hohe Wasserdampfsperrwirkung erzielt. Der Trockenfilm verhindert bzw. reduziert das Eindringen von Wasserdampf in das zu schützende Bauteil. Daneben wird auch häufig eine Gasundurchlässigkeit von Flächen und Fugen gefordert. Hier bietet die Kombination von weber.prim 805 mit weber.tec 822 und den entsprechenden weber.tec Abdichtbändern eine sichere Problemlösung. Die Dampfbremse kann mit keramischen Fliesen und Platten, geeigneten Anstrichen oder Tapeten überarbeitet werden.

Produktbeschreibung

weber.prim 805 ist eine einkomponentige, rollfähige Dampfbremse

Zusammensetzung

Kunststoffdispersion

Produkteigenschaften

  • gebrauchsfertig
  • zähelastisch
  • hoher Diffusionswiderstand
  • dauernässebeständig
  • lösemittelfrei
  • leicht verarbeitbar
  • geringe Schichtdicke
AuftragswerkzeugPinsel, Rolle
Trocknungszeitca. 24 Std. pro Anstrich bei + 20 °C
Trockenrückstandca. 45 %
Verarbeitungstemperatur+ 5 °C bis + 40 °C
Wasserdampfdiffusionswiderstandzahl400.000
Diffusionsäquivalente Luftschichtdicke

ca. 80 m, wird bei einem Materialeinsatz von mind. 550g/m² erreicht

Dichteca. 1,2 kg/l

 

Qualitätssicherung

weber.prim 805 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23 °C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
  • Höhere Temperaturen und niedrigere Luftfeuchtigkeiten beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeiten verzögern die Durchtrocknung.

Besondere Hinweise

  • Nach bauphysikalischen Grundsätzen ist eine Dampfbremse, z. B. mit weber.prim 805, dann anzuordnen, wenn während einer Tauperiode (Kondensationsperiode) im Inneren eines Bauteiles mehr Wasser anfällt, als während der Verdunstungsperiode (Trocknung) wieder an die Umgebung abgegeben werden kann.
  • Feuchtigkeitsempfindliche Baustoffe sollten immer mit einer Dampfsperre gegenüber schädlicher Feuchtigkeitsaufnahme geschützt werden.
  • Nicht direkter oder indirekter Sonnenbestrahlung aussetzen sondern immer überarbeiten.
  • Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Farbe:
Hellblau

Lagerung:
Bei kühler, frostfreier Lagerung im original verschlossenen Gebinde ist das Material mind. 6 Monate lagerfähig.

Materialbedarf

mind. 550 g/m². Hierbei sind schichtweise mehrere Aufträge notwendig.

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitVPE / Palette
Kanister6 kg90 Kanister

 

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Die Untergründe müssen ausreichend tragfähig, sauber, trocken, formbeständig und frei von haftungsmindernden Stoffen sein. Lose oder abblätternde Mörtel- und Anstrichreste, sind sorgfältig zu entfernen.
  • Zur Erzielung eines porenfreien Anstriches müssen Lunker, Löcher und andere Fehlstellen z. B. mit weber.plan 818 geschlossen werden.
  • Geeignete Untergründe: Beton, Estrich, geglättete Putzflächen aus Gips, hochhydraulischer Kalk und Zementmörtel, aber auch Holzuntergründe.
  • Die notwendigen Untergrundvorbehandlungen sind auf die jeweiligen baustellenspezifischen Gegebenheiten abzustimmen.

Verarbeitung

Vorarbeiten:

  • In Abhängigkeit vom Untergrund muss eine Grundierung erfolgen. Mineralische Untergründe werden mit weber.prim 801, Holzuntergründe mit weber.prim 807 grundiert.
  • Zur dampfdichten Ausbildung von Übergängen zwischen unterschiedlichen Bauteilen oder Materialien wird zunächst das weber.tec 828 Dichtband mit weber.tec 822 auf dem grundierten Untergrund verlegt.
  • Danach vollflächiger Voranstrich mit weber.tec 822.

Dampfbremse:

  • 1. Anstrich mit ca. 150 bis 200 g/m2.
  • 2. Anstrich auf den durchgetrockneten 1. Anstrich mit ca. 150 bis 200 g/m2. Falls bauphysikalisch erforderlich, einen 3. und 4. Anstrich mit ca. 150 bis 200 g/m2 ausführen bis zum erreichen des Mindestverbrauchs von 550 g/m².

Oberflächengestaltung:

  • In Feucht- und Nassräumen ist anschließend eine Abdichtung auf der Dampfbremse aus weber.tec 822 aufzubringen.
  • Ist keine Abdichtung erforderlich, dann ist vor dem Verlegen  keramischer Beläge die Verlegefläche mit einer Kontaktschicht (Verbrauch ca. 400 g/m2) aus weber.tec 822 zu versehen.
  • Zur farblichen Gestaltung kann die Dampfbremse auch direkt mit der elastischen Beschichtung weber.tec 772 überarbeitet werden.