Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Zementmörtel/Mauermörtel

Zementmörtel/Mauermörtel
Zementmörtel/Mauermörtel

Produkteigenschaften

  • Für widerstandsfähige und witterungsbeständige Putzflächen
  • Für Putze an erdberührenden Mauern und Sockelbereichen
  • Als Unter- und Oberputz im Innen- und Außenbereich

 Vielzweckmörtel zum Mauern, Putzen und Ausbessern bei hohen Belastungen.

 

 

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Zementmörtel / Mauermörtel wird eingesetzt, wenn aus statischen Gründen die Mörtelklasse M 10 vorgeschrieben ist. Als Zementmörtel bietet dieser besondere Vorteile bei der Verarbeitung in den kälteren Monaten durch seine verbesserte Frühfestigkeit.

Produktbeschreibung

Zementmörtel / Mauermörtel ist ein werksmäßig hergestellter, Trockenmörtel nach DIN EN 998-2.

Zusammensetzung

Zement, klassierte mineralische Zuschläge, Zusätze für eine bessere Verarbeitung

Produkteigenschaften

Leicht verarbeitbar.

Allgemeine Hinweise

  • Dem Mörtel dürfen keine Zusätze zugemischt werden.
  • Während der Verarbeitung und Austrocknung des Mörtels darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter + 5° C absinken (siehe DIN 1053, Teil 1 Rezeptmauerwerk).

Besondere Hinweise

  • Die Verwendung von Frostschutzmitteln und Auftausalzen ist nicht zulässig.
  • Bei Lochsteinen ist mit Mehrverbrauch (bis zu 30%) zu rechnen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Lagerung: Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung ist das Material mind. 24 Monate lagerfähig.

DoP-DE-Zementmörtel-998-1
DIN EN 998-1
Normalputzmörtel GP für die Verwendung als Außen- und Innenputz für Wände, Decken, Pfeiler und Trennwände

 

 

Brandverhalten

A 1

Wasseraufnahme

W 0

Wasserdampfdurchlässigkeit µ

≤ 25

Haftzugfestigkeit

≥ 0,08 N/mm²
Bruchbild B

Wärmeleitfähigkeit λ10,dry,mat
(Tabellenwert EN 1745)

≤ 0,82 W/(m·K) (P=50%)
≤ 0,89 W/(m·K) (P=90%)


DoP-DE-Zementmörtel-998-2
DIN EN 998-2
Normalmauermörtel G nach Eignungsprüfung zur Verwendung in Innen- und Außenbauteilen, die Anforderungen an die Standsicherheit unterliegen

Druckfestigkeit

M 10

Anfangsscherfestigkeit (Haftscherfestigkeit)

0,15 N/mm² (Tabellenwert)

Chloridgehalt

≤ 0,1 M-%

Brandverhalten

A1

Wasserdampfdurchlässigkeit µ
(Tabellenwert EN 1745);

15/35

Wärmeleitfähigkeit λ10,dry,mat
(Tabellenwert EN 1745)

≤ 0,82 W/(m·K) (P=50%)
≤ 0,89 W/(m·K) (P=90%)

Dauerhaftigkeit (Frostwiderstand)

Aufgrund der vorliegenden Erfahrungen
bei sachgerechter Anwendung geeignet für stark
angreifende Umgebungen nach EN 998-2 Anhang B

Verbrauch / Ergiebigkeit

Verbrauch/Ergiebigkeit:
ca. 6,25 l / 10 kg

Wasserbedarf: ca. 1,5 l / 10 kg

Verpackungseinheiten

Gebinde

Einheit

VPE / Palette

Papiersack

10 kg

 Säcke

Papiersack

30 kg

 Säcke

 

Verarbeitung

Verarbeitung

  • Den Inhalt eines Sackes mit der angegebenen Menge Wasser gründlich durchmischen, so dass eine verarbeitungsgerechte Konsistenz entsteht.
  • Die Verarbeitungszeit beträgt ca. 2 Stunden.

 

Nachbehandlung

  • Das Mauerwerk ist vor Schlagregen, starker Sonneneinstrahlung und Frosteinwirkung, z. B. durch Abdecken zu schützen.
  • Der Mörtel wird in verarbeitungsgerechter Konsistenz eingestellt.
  • Den Mörtel mit einer Kelle auftragen .
  • Gegebenenfalls Stoßfugenvermörtelung.