Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Dichtfolie flüssig

Dichtfolie flüssig
Dichtfolie flüssig

Produkteigenschaften

  • rissüberbrückend da hochelastisch
  • roll-, streich- und spachtelfähig
  • zur Abdichtung von feuchtigkeitsempfindlichen Untergründen

Gebrauchsfertige Flüssigfolie für Flächenabdichtungen unter Fliesen

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Dichtfolie flüssig kann als naht- und fugenlose Flächenabdichtung unter keramischen Belägen zum Schutz von Wand- und Bodenflächen gegen Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser in mäßig beanspruchen Bereichen, z.B. in Bädern, Duschen etc. verwendet werden.
Entsprechend dem aktuellen Merkblatt des ZDB „Hinweise für die Ausführung von Abdichtungen im Verbund“. 
 

Produktbeschreibung

Dichtfolie flüssig ist eine werksmäßig hergestellte, einkomponentige, flexible Flüssig-Dichtfolie.

Zusammensetzung

Kunststoffdispersion, ausgewählte Additive

Produkteigenschaften

  • gebrauchsfertig
  • kurze Trocknungszeit
  • hochelastisch
Auftragswerkzeug: Glätter, Pinsel, Quast, Lammfellrolle
Belegbarkeit: Nach völliger Durchtrocknung (ca. 24 Std.)
Dichte: ca. 1,6 kg/dm³
Verarbeitungstemperatur: + 5 °C bis + 30 °C

Qualitätssicherung

 Dichtfolie flüssig unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Als Grundlage für die Ausführung von Verbundabdichtungen gelten die DIN 18195, die aktuellen Fassungen der ZDB-Merkblätter sowie die Bauregelliste.
  • Nicht geeignet für den Einsatz in Schwimmbecken oder in Bereichen, die einer dauernden Unterwasserbeanspruchung unterliegen. Scherkräfte dürfen nicht über die Abdichtung abgetragen werden.
  • Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23 °C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
  • Höhere Temperaturen und niedrigere Luftfeuchtigkeiten beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeiten verzögern die Durchtrocknung.
  • Konstruktiv vorhandene Bauwerksfugen sind mit Dichtbändern zu überarbeiten und deckungsgleich in den Fliesenbelag zu übernehmen.
  • Bei der anschließenden Verlegung von keramischen Belägen oder Natursteinen sind Beschädigungen der Abdichtungsschicht zu vermeiden.

Besondere Hinweise

  • Für den Bereich "Bodengleiche Duschen" empfehlen wir den Einsatz von Dichtschlämme flexibel
  • Erdberührte Flächen müssen gegen aufsteigende Feuchtigkeit abgedichtet werden.
  • Beim Einsatz in bauaufsichtlich relevanten Bereichen muss das entsprechende AbP an der Verwendungsstelle vorliegen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Farbe:
Hellgrau

Auftragsdicke:
mind. 0,5 mm

Lagerung:
Bei trockener, kühler, frostfreier Lagerung im original verschlossenen Gebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

Materialbedarf

für eine Trockenschichtdicke von 0,5 mm : ca. 1,2 kg/m²

 

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitVPE / PaletteBemerkung
Eimer5 kgEimerHellgrau
    

Verarbeitung

Untergründe

Feuchtigkeitsempfindliche und saugende Untergründe, z.B. Calciumsulfatestriche, Gipskarton, Gipsfaserplatten, Holzspanplatten.

Mineralische saugende Untergründe, z.B.: Beton, Zementputz, Estrich, Gipsputz.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss trocken, ausreichend fest, tragfähig, sauber, formbeständig und frei von Rissen sein. Minderfeste Oberflächenbereiche, Trennschichten (z.B. Öl, Fett, Farbreste, u.a.), Zementschlämme sind ggf. mechanisch zu entfernen. Bei saugenden und gipshaltigen Untergründen empfehlen wir einen Voranstrich mit Universal Tiefgrund LF, bei nicht saugenden und glatten Untergründen, mit Haftgrundierung spezial. Vor der Verlegung ist der Untergrund auf seine Restfeuchte zu kontrollieren:

  • Zementestriche: max. 2,0 Gew.%
  • Calciumsulfatestriche: max. 0,5 Gew. %
  • Gipsgebundene Untergründe: max. 1,0 Gew. %
  • Zement- und Kalkzementputze: lufttrocken 

Verarbeitung

Dichtfolie flüssig unverdünnt durch Rollen vollflächig und satt auftragen. Nach dem Trocknen (ca. 2 Stunden, Oberfläche wird matt) kann der 2. Anstrich ausgeführt werden. Dichtbänder, -manschetten und -ecken sind in den 1. Anstrich einzulegen und mit dem 2. Anstrich vollständig zu überdecken.
Nach Durchtrocknung kann die Dünnbettverlegung von Fliesen und Platten erfolgen.