Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber - Saint-Gobain

weber.tec Superflex B 240 / B 400

SUPERFLEX B 240 / B 400

weber.tec Superflex B 240 / B 400
weber.tec Superflex B 240 / B 400

Produkteigenschaften

  • beidseitig vlieskaschiert
  • hohe Dehnwirkung
  • wasserundurchlässig

Fugenabdichtband für Bewegungs- und Gebäudetrennfugen in Kombination mit Weber Bitumendickbeschichtungen und Reaktivabdichtung

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Fugendichtband zur Abdichtung von Bewegungs- und Gebäudetrennfugen in Kombination mit Weber Bitumenabdichtung und Reaktivabdichtung überwiegend im erdberührten Bereich. Mit dem untereinander verschweißbaren Band können schwierige Anschlüsse, wie z.B. Treppenstufen, abgedichtet werden. Weber.tec Superflex B 400 eignet sich zum Eingießen in Heißbitumen beim Übergang von Dickbeschichtung auf Bitumenbahnen, z.B. bei erdüberdeckten Gebäuden.

Produktbeschreibung

weber.tec Superflex B 240 / B 400 ist ein Abdichtband bestehend aus zwei Teilen: Dehnbereich aus Weich-PVC, Klebebereich aus seitlich eingeschweißtem Polyestervlies..

Zusammensetzung

Polyester, bitumenverträgliches Weich-PVC

Produkteigenschaften

  • beidseitig vlieskaschiert
  • hohe Dehnwirkung
  • hoher Haftverbund zur Hauptabdichtung
  • wasserundurchlässig
  • beständig gegen UV-Belastung, Witterung, verdünnte Säuren und Laugen
  • Aussenbreite: 240 mm und 400 mm
Breite Zugzone B 240: 80 mm; B 400: 100 mm
Reißdehnung ≥ 250 %
Reißfestigkeit ≥ 12 N/mm2
Shorehärte A 75
Temperaturbeständigkeit -25 °C bis + 80 °C

Qualitätssicherung

weber.tec Superflex B 240 / B 400 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle.

Allgemeine Hinweise

  • Bei der Verwendung von Epoxidharzklebern wie z.B. weber.xerm 848 ist eine Grundierung des PES-Vlieses mit weber.prim 807 durchzuführen.

Besondere Hinweise

  • Wird weber.tec Superflex B 400 in Heißbitumen eingegossen, muß die Zugzone frei von Kleber bleiben.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Farbe:
grau

Lagerung:
Bei vor UV-Einwirkung geschützter Lagerung im original verschlossenen Gebinde ist das Material lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

In Abhängigkeit der Fugengröße und Detailpunkte :ca. 1,05 m/m

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitBemerkung
Rolle30 MeterB 400
Rolle30 MeterB 240

Verarbeitung

Verarbeitung

  • Das Abdichtband wird in der Abdichtebene der Dickbeschichtung (z.B. weber.tec Superflex 10) eingebaut.
  • Die Abdichtung, Schichtdicke ca. 2 mm, beidseitig der Fuge ca. 20-30 cm breit vorlegen. Anschließend das Abdichtband mit der breiten Vliesseite zur Wand frisch in frisch einlegen. Danach in entsprechender Schichtdicke überspachteln.
  • Bei größeren Bewegungen schlaufenförmige Ausbildung durchführen. Bei der Verklebung des Bandes darauf achten, dass die Zugzone von Kleber frei bleibt.
  • Bandstöße, Gehrungen und Anschlüsse (z.B. das Anbinden der Endstücke) werden durch thermisches Verschweißen der Bänder untereinander hergestellt.
  • Vor der Verschweißung die zu verschweißenden Bereiche der Abdichtbänder mit weber.sys 992 reinigen.
  • Das PVC wird mit dem Heißluftgerät für Abdichtbänder, Stufe 4 bis 5, entsprechend ca. 350°C bis 450°C, miteinander verschweißt.
  • Bei Bauwerksabdichtungen, die waagerechte und senkrechte Fugenabdichtung erfordern, ist eine durchgehende Verlegung von der Bodenplatte zur Wandfläche sinnvoll, um unnötige Verbindungen zu vermeiden. Im Bereich der Bodenplatte wird die schmalere Vliesseite zum Unterbeton hin eingebettet, damit im Wandbereich die breitere Vliesseite zur Wand hin verlegt werden kann.
  • Die Verklebung im Bodenbreich erfolgt mit weber.xerm 848 nach Untergrundgrundierung mit weber.prim 807.