Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber - Saint-Gobain

weber.tec 775

DEITERMANN FC

weber.tec 775
weber.tec 775

Produkteigenschaften

  • verarbeitungsfertige, 1-komponentige Creme
  • spritz-, roll- und streichbar
  • hoch wasserabweisend

Hydrophobierungscreme zur drastischen Reduzierung der Wasseraufnahme an Fassaden aus Ziegel-, Naturstein-, Klinker- und Kalksandstein

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Für die Imprägnierung von senkrechten, stark geneigten und Überkopfflächen von: Ziegel, Naturstein, Klinker, KS-Stein und mineralischem Putz.

Produktbeschreibung

weber.tec 775 ist eine thixotrope, 1-komp., wässrige Hydrophobierungscreme, dringt innerhalb kurzer Zeit in den Untergrund ein und bildet seine hydrophoben Eigenschaften aus. Die anfänglich weisse Schicht verschwindet dabei restlos ohne die Farbe des Untergrundes zu verändern. Durch die Hydrophobie wird dem Eindringen von Feuchtigkeit in die Fassade vorgebeugt.

Zusammensetzung

Cremeförmiges Silan

Produkteigenschaften

  • verarbeitungsfertige, 1-komponentige Creme
  • thioxtrop und damit nahezu verlustfrei auch über Kopf applizierbar
  • spritz-, roll- und streichbar
  • hoch wasserabweisend
  • wasserdampfoffen
  • keine Oberflächenverfärbung
  • ausgezeichnetes Eindringvermögen
  • drastische Reduzierung der Wasseraufnahme
  • reduziert die Aufnahme hygroskopischer Salze
  • kennzeichnungsfrei, wässrig und umweltverträglich
  • hohe Schutzwirkung bei Frost-Tausalz-Beanspruchung
Verarbeitungstemperatur+ 5 °C bis  + 30 °C
Dichteca. 0,84 kg/dm³
Konsistenzcremeförmig
Flammpunkt> + 61 °C

Qualitätssicherung

weber.tec 775 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle.

Allgemeine Hinweise

  • Bei glasiertem Klinker, polierten Steinen und feinkristallinem Marmor kann es aufgrund von unterschiedlichem Saugverhalten des Untergrundes zu Farbunterschieden und Rückständen an der Oberfläche kommen. Daher empfehlen wir, bei diesen Untergründen Vorversuche durchzuführen.
  • Wir weisen darauf hin, dass die Wirkstoffreaktion, je nach Umweltbedingungen, mehrere Wochen dauern kann. Erst nach abgeschlossener Reaktion ist die volle Hydrophobie vorhanden.
  • Höhere Temperaturen und niedrigere Luftfeuchtigkeiten beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeiten verzögern die Durchtrocknung.
  • Zur Feststellung der optimalen Verbrauchsmengen Probeflächen anlegen.
  • Zu hoher Materialauftrag führt zu unvollständigem Eindringen und somit Verschlechterung des Abperleffektes.

Besondere Hinweise

Nicht mit anderen Baustoffen mischen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Auftragswerkzeug:
streichen, Airless-Spritzgerät, Rollen

Lagerung:
Bei trockener, frostfreier (bei max. + 30°C) Lagerung im original verschlossenen Gebinde ist das Material min. 24 Monate lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

je nach Saugfähigkeit des Untergrundes :von 100 - 300 ml/m²

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitVPE / Palette
Eimer4 l90 Eimer
Eimer20 l33 Eimer

 

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Fest, sauber und trocken, Schalölrückstände, Trennmittelreste und Zementschlämme entfernen.
  • Fenster, Türen und Bereiche, die nicht benetzt werden dürfen, schützen.

Verarbeitung

  • Mit Pinsel, Lammfellrolle, Quast oder Airlessgerät auftragen.
  • Bei der Verarbeitung im Airless-Spritzverfahren, z.B. mit der Wagner Superspritze Finish 1750, Größe der Spritzdüse mindestens 0,46 bis max. 0,66 mm, je nach Gerät und Pumpenleistungen. Den Spritzdruck möglichst niedrig halten - Spritzdruck max. 100 bar bei einer Fördermenge von ca. 2 l/min.
  • Verarbeitung im Spritzverfahren erfolgt in mindestens zwei Arbeitsgängen.
  • Der cremeförmige Film bleibt zunächst auf der Oberfläche stehen und dringt innerhalb von 30 min. bis zu einigen Stunden in den Untergrund ein. Nach dem vollständigen Eindringen erhält der Untergrund seine ursprüngliche Farbe zurück.