Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Betonsanierung an Wänden und Fassaden

Beton schützt auf Grund seiner Alkalität (ph- Wert 14) die vorhandene Stahlbewehrung vor Korrosion. Durch äußere Einflüsse, wie Wasser, Kohlendioxid und Salzbeanspruchung wird die Alkalität, je nach Art und Zustand des Betons, geringer. Sobald durch diese Carbonatisierung der natürliche Korrosionsschutz des Bewehrungsstahles verloren geht, führt dies zur sichtbaren Schädigung, z. B. Abplatzungen durch Stahlkorrosion. Die Instandsetzung des Betons ist dann umgehend in Angriff zu nehmen, um weiteren Schäden vorzubeugen. Weber bietet innovative, geprüfte Betonersatz- und Oberflächenschutzsysteme. Das weber.rep duo - Betonersatzsystem erfüllt zudem die höchste Anforderungsklasse der EN 1504-3 - Klasse R 4.

Arbeitsschritte

 

1.Sorgfältige Voruntersuchungen, wie Messung der Betonüberdeckung, Karbonatisierungstiefe, Festig-keitsprüfungen sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg der Sanierung.

 

2. Fachgerechte Untergrundvorbereitung, wie z.B. durch Feststoffstrahlen.

 

3.Fertig vorbereitete Ausbruchstelle und gereinigter Bewehrungsstahl. Die Untergrundhaftzugfestigkeit muß mind. 1,5 N/mm² betragen, der Oberflächenreinheitsgrad der Bewehrung Sa 2 ½.

 

4. Zweifaches Auftragen des Korrosionsschutzes weber.rep KB duo. 

 

5. Intensives Vornässen der gesamten Ausbruchstelle.

 

6. Intensives Einmassieren der Haftbrücke weber.rep KB duo auf den mattfeuchten Untergrund.

 

7. Der Betonersatzmörtel weber.rep R4 duo wird frisch in frisch in die vorgelegte Haftbrücke aus weber.rep KB duo eingearbeitet.

 

8. Profilieren der Ausbruchstelle.

 

9. Nach Trocknung des Betonersatzmörtel wird die gesamte Fläche intensiv vorgenässt.

10. Feinspachtelung aus weber.rep R4 duo auf dem mattfeucht aufgetrockneten Untergrund. Die Schichtdicke beträgt ca. 2 - 5 mm.

11. Nach ca. 15 - 90 Min, je nach Umgebungsbedingungen, wird die Fläche abgefilzt.

12. Oberflächenschutzsystem OS-C/OS-4. Nach Erhärtung der Feinspachtelung aus weber.rep R 4 duo wird weber.tec 771 zweifach aufgetragen.

13. Oberflächenschutzsystem OS-DII/OS-5. Nach Erhärtung der Feinspachtelung aus weber.rep R 4 duo wird weber.tec 772 zweifach aufgetragen.



Produkte zu diesem Anwendungstipp

weber.tec 770

Hydrophobierung OS

weber.tec 771

Oberflächenschutzanstrich C

weber.tec 772

Oberflächenschutzbeschichtung D