Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber - Saint-Gobain

weber.floor 4520

weber.floor 4520
weber.floor 4520

Produkteigenschaften

  • schnell begeh- und mit Estrich belegbar
  • sehr geringes Eigengewicht
  • geringe Zusammendrückbarkeit

Schnell begehbare Leichtausgleichsmasse auf Basis Zement-Styropor

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Wird im Wohnungsbau und im Objekt- und Gewerbebau als Rohrhöhenausgleich, Ausgleichsschicht auf Holzbalkendecken, zur Reprofilierung von Flachdächern, für Sauberkeitsschichten und als Geschosshöhenausgleich verwendet. Für den Innen- und Außenbereich.

Produktbeschreibung

weber.floor 4520 ist ein werksmäßig hergestellter, zementgebundener Leichtausgleichsmörtel

Produkteigenschaften

  • sehr geringes Eigengewicht
  • nach ca. 1 Stunde begeh- und mit Estrich belegbar
  • hohe Verlegeleistung
  • maschinell misch- und förderbar
  • geringe Zusammendrückbarkeit
  • geringe Wärmeleitfähigkeit
Wasserbedarf:ca. 80 l/m³
Verarbeitungszeit:ca. 30 Min. bei 20 °C und 65% relativer Luftfeuchtigkeit
Verarbeitungstemperatur (Luft):≥ 5°C bis ≤ 30 °C
Verarbeitungstemperatur (Untergrund):5 bis 30 °C
Frischmörtelrohdichte:ca. 164 kg/m³
Trockenrohdichte:ca. 150 kg/m³
Baustoffklasse:B 2 - DIN 4102
Schichtdicke:3 bis 25 cm
Konsistenz:K 1 erdfeucht
Begehbarkeit:> 1 h
< 2 h
Leichte Belastung:> 2 h
Wärmeleitfähigkeit:< 0.05 W/mK

Qualitätssicherung

weber.floor 4520 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Bei Mineralwolle als zusätzlicher Dämmlage sollte eine Trennlage auf weber.floor 4520 Leichtausgleich rapid ausgelegt werden.
  • Bei ständig erhöhtem Wasserdampfanfall unterhalb der Decke (z. B. in gewerblichen Großküchen etc.) muss eine Abdichtung der Decke von unten erfolgen.
  • Nicht geeignet als Drainageschicht oder zum direkten Belegen mit Fliesen oder anderen Oberbelägen.
  • Das Produkt muss mit einer Lastverteilungsschicht auf Trennlage belegt werden.
  • Produkt entwickelt beim Abbindeprozess Wärme.
  • Im Zweifelsfall bezüglich Verarbeitung, Untergrund oder konstruktiver Besonderheiten bitte Beratung anfordern.
  • Keine Fremdstoffe beimischen.
  • Gerätereinigung im frischen Zustand mit Wasser.

Besondere Hinweise

  • Zusammendrückbarkeit < 3 mm bei 15 cm Einbaudicke
  • Die Angabe zur Wärmeleitfähigkeit bezieht sich auf einen Messwert.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Wasserbedarf:
ca. 16 l / 200 l

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung ist das Material bis zu 6 Monate lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

bei 10 cm Dicke, verdichtetes Produkt:10,5 kg / m² 

Verpackungseinheiten

Gebinde Einheit VPE / Palette
Kunststoffsack 60 l 20 Säcke
Kunststoffsack 200 l 6 Säcke

Verarbeitung

Untergründe

auf Trennlage und auf allen sauberen Untergründen

Untergrundvorbereitung

  • Der Untergrund muss fest, tragfähig, trocken und frei von Staub und Verunreinigungen sein.
  • Trockene Betondecken mit Wasser vorbefeuchten und mattfeucht abtrocknen lassen.
  • Die Randstreifen müssen vom tragenden Untergrund bis zur Oberkante des Belages reichen und mindestens 10 mm dick sein.
  • Bei aufsteigender Feuchtigkeit sind geeignete Abdichtungsmaßnahmen nach DIN 18195 Teil 4 vorzunehmen.

Verarbeitung

Mischen:

  • Das Anmischen des 200-l-Sackes erfolgt mittels einer Estrichpumpe.
  • Das Trockenmaterial wird unter Zugabe von 16 Ltr. Wasser ca. 2 Minuten angemischt und anschließend an den Einbauort gepumpt.
  • Der 60-l-Sack wird in einen ca. 80-l-Mörtelkübel ausgeschüttet, mit ca. 4,8 Ltr. Wasser übergossen und anschließend 2 Minuten mittels Bohrmaschine und Rühraufsatz intensiv angemischt.

Verarbeitung:

  • Nach dem Verteilen muss das Material schnell mit einem Stampfer oder einer flachen Schaufel verdichtet und mit einer Abziehlatte oder Wasserwaage eingeebnet und nochmals nachverdichtet werden.
  • Der Verdichtungsgrad beträgt ca. 15 %.
  • Nach ca. 1-2 Stunden kann, je nach Temperatur und Feuchtigkeit, eine zusätzliche Dämmschicht oder der Estrich eingebaut werden.
  • Hier können z. B. weber.floor 4310 Renovations- und Holzbodenausgleich oder weber.floor 4320 Renovations- und Holzbodenausgleich schnell in einer Schichtdicke von mindestens 25 mm oder weber.floor Fließestriche verwendet werden.