Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber - Saint-Gobain

weber.floor 4718 R

weber.floor 4718 R
weber.floor 4718 R

Produkteigenschaften

  • einfache und schnelle Verarbeitung
  • sehr schelle Aushärtung
  • sehr gutes Eindringvermögen

Lösemittelfreie, einkomponentige, schnelle Polyurethanharz-Grundierung zur Untergrundverfestigung und Absperrung von Feuchtigkeit.

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Als schnelltrocknende Grundierung für alle gängigen Untergründe vor der Verklebung von Parkett mit weber.floor 4830 Parkettklebstoff MP oder weber.floor 4838 Parkettklebstoff 2-K-PU. Zur Absperrung erhöhter Restfeuchte und zur Verfestigung mineralischer, saugfähiger Untergründe. Mit Absandung (weber.floor 4936 Abstreusand 0,3-0,8 mm) als Haftbrücke vor Spachtelungen. Ohne Absandung in Verbindung mit weber.floor 4705 zur Aufnahme von weber.floor 4031 Fließspachtel Plus bis 5 mm Schichtdicke.

Produktbeschreibung

weber.floor 4718 R ist eine werksmäßig hergestellte, lösemittelfreie, 1-komponentige Polyurethanharzgrundierung

Produkteigenschaften

  • Einfache und geruchsneutrale Verarbeitung
  • Schnelle Aushärtung bei geringem Verbrauch
  • Auf Altuntergründen wie z.B. festen Klebstoffresten
  • Sehr gutes Eindringvermögen
  • Sehr hohe Haftung
  • Gute Sperrwirkung gegen Feuchtigkeit
Aushärtezeit:≥ 0,5-3 Std.
Verarbeitungstemperatur (Luft):≥ 15°C bis ≤ 30 °C
Verarbeitungstemperatur (Untergrund):15 bis 25 °C
Baustoffklasse:Efl - EN 13501-1
Konsistenz:dünnflüssig

Begehbarkeit:

saugf. UG: 30-60 min

nichts. UG: 2-3 h

Überarbeitbarkeit:nach Aushärtung, spätestens nach 48 Std. bei 20°C

Qualitätssicherung

weber.floor 4718 R unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Bei nachfolgenden Bodenbelagsarbeiten Untergrundanforderungen der ATV DIN 18365 Bodenbelagsarbeiten bzw. ATV DIN 18356 Parkettarbeiten beachten. Des Weiteren BEB-Merkblätter sowie TKB-8, „Beurteilen und Vorbereiten von Untergründen“ beachten.
  • Die Grundierungen müssen mit fallenden Temperaturen aufgebracht werden.
  • Material ist frostempfindlich
  • Angegebene Eigenschaften beziehen sich auf +20°C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit.

Besondere Hinweise

  • Angegebene Auftragsmengen unbedingt einhalten, da in dickeren Schichten die Durchhärtung extrem verzögert und die Haftung nachfolgender Schichten beeinträchtigt wird.
  • Bei nicht saugfähigen Untergründen verdoppeln sich die Aushärtungszeiten.
  • Das Produkt unterliegt der Gefahrstoffverordnung, der Betriebssicherheitsverordnung sowie den Transportvorschriften Gefahrgut. Kennzeichnungshinweise auf dem Gebindeetikett beachten.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Lagerung:
Bei kühler und trockener Lagerung im gut verschlossenen Originalgebinde (zwischen +5° und +20° C) ist das Material bis zu 12 Monaten lagerfähig. Vor Frost schützen!

Verbrauch / Ergiebigkeit

als Grundierung :> 100 bis < 150  g/m²
als Feuchtesperre :> 150 bis < 200 g/m²

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitVPE / Palette
Kanne10 kg30 Stück

Verarbeitung

Untergründe

Beton, Zementestrich, Calciumsulfatestrich, Gussasphalt, Spanplatten und andere Holzuntergründe, Spachtel- und Ausgleichsmassen, Stein- oder Keramikböden, Hohlraumboden / Doppelboden, andere Untergründe müssen im Einzelfall bewertet werden.

Untergrundvorbereitung

  • Der Untergrund muss fest, tragfähig, trocken und frei von Staub und haftungsmindernden Bestandteilen sein. Auf nicht ausreichend trockenen Untergründen besteht die Gefahr der Blasenbildung. Im Zweifelsfall Probeflächen anlegen.
  • Schwachhaftende Klebstoff- und Belagsreste sind zu entfernen, Risse sollten im Vorfeld verschlossen werden.
  • Anwendungstipp  "Verfahren zur Oberflächenvorbereitung von Fußböden"beachten.
  • Die Oberflächenfestigkeit muss mindestens 1,0 N/mm² betragen.
  • Estriche müssen bei der Anwendung als Grundierung belegereif sein. Beim Absperren der Restfeuchte von Zementestrichen dürfen 4,5 CM-% (bei Heizestrichen 3,0 CM-%) nicht überschritten werden.

Verarbeitung

Mischen:

  • Material vor der Verarbeitung bei Raumtemperatur > +15°C lagern. Vor Verarbeitung gut aufschütteln. Bei Anbruchgebinden evtl. gebildete Hautschichten mit anreagiertem Material sorgfältig entfernen und nicht einmischen (ggfs. vorher in sauberen Eimer umfüllen).
  • Arbeitsgeräte mit weber.sys 992 Reiniger säubern.
  • Gehärtetes Material kann nur mechanisch entfernt werden.

Verarbeitung:

  • Grundierung portionsweise auf den Untergrund geben und mit Velours- oder Schaumstoffrolle oder einer Gummispachtel gleichmäßig dünn auftragen. Pfützenbildung unbedingt vermeiden. Als Grundierung genügt auf dichten oder schwach saugfähigen Untergründen eine Auftragsschicht.
  • Auf stark saugfähigen Untergründen wie z.B. Trockenestrichelementen oder als Verfestigungsanstrich auf porösen Untergründen sind 2 bis 3 Aufträge bis zur Sättigung des Untergrundes erforderlich.
  • Zur Verfestigung und als Dampfbremse zu Sperrung gegen hohe Restfeuchte ist immer ein mindestens zweilagiger vollflächiger Auftrag im Kreuzgang erforderlich. Hierauf kann innerhalb von 48 Stunden mit weber.floor Parkettklebstoffen direkt verklebt werden.
  • Klimabedingungen prüfen und nach dem Auftragen für guten Luftaustausch sorgen. Die  Luftfeuchtigkeit darf nicht über 75 % betragen. Niedrige Temperaturen verzögern, hohe Temperaturen verkürzen die Aushärtung.