Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.prim 400

maxit prim 1070 Tiefgrund

weber.prim 400

Produkteigenschaften

  • wirkt stark verfestigend
  • hat eine hohe Kapillargängigkeit
  • lösemittelfrei

Auf kreidenden und sandenden Untergründen verfestigend wirkendes, lösemittelfreies Hydrosol

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

weber.prim 400 eignet sich zur Verfestigung von ausgewitterten, kreidenden und sandenden Untergründen sowie Putzen und Mineral- und Dispersionsfarbanstrichen im Innen- und Außenbereich. weber.prim 400 eignet sich besonders in Räumen mit schlechter Belüftung.

Produktbeschreibung

weber.prim 400 ist ein werksmäßig hergestelltes, Verarbeitungsfertiges, lösungsmittelfreies und geruchsarmes Hydrosol.

Zusammensetzung

Organische Bindemittel

Produkteigenschaften

  • hat eine hohe Kapillargängigkeit
  • wirkt stark verfestigend
  • ist alkaliresistent
  • lösemittelfrei

Qualitätssicherung

weber.prim 400 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Lagerung:
Bei trockener, frostfreier Lagerung ist das Material bis zu 1 Jahr lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

1l = ca. 1,0 kg    

normal saugende Untergründe:

ca. 0,2 l/m² ca. 50,0 m² / 10 l

stark saugende Untergründe:

ca. 0,4 l/m² ca. 25,0 m² / 10 l

Verpackungseinheiten

Gebinde Einheit VPE / Palette
Kanister 10 l 60 Kanister

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Der Untergrund muss tragfähig, trocken und sauber sein.
  • Schmutz, Staub und lose Teile müssen vom Untergrund entfernt werden.

Verarbeitung

 

  • Das Material lässt sich mit dem Pinsel oder der Deckenbürste streichen oder mit einem Spritzgerät auftragen. Wichtig ist ein gleichmäßiges Beschichten (nass in nass).
  • Eine zu hohe Auftragsmenge kann zu einer Filmbildung (Glanz) und damit zu Haftungsproblemen der nachfolgenden Beschichtung führen.
  • Die Objekt- und Umgebungstemperatur darf nicht unter + 5 °C liegen.