Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Holzspanbeton-Schalungssteine verputzen

Holzspanbeton-Schalungssteine stellen einen besonderen Putzgrund dar. Im Gegensatz zu Polystyrol-Schalungssteinen können Holzspanbeton-Steine mit konventionllen Mörteln verputzt werden. Es können zwei Varianten ausgeführt werden.

Arbeitsschritte

Verarbeitung

1. Variante 1: Der Putzgrund wird voll deckend mit weber.dur 100 vorgespritzt. Hier muss eine Standzeit von 4 Wochen eingehalten werden.

 

2. Der Leichtputz, z. B. weber.dur 130 wird aufgetragen und anschließend das Gewebe weber.therm 310 im oberen Drittel eingebettet. Beim Edelkratzputz weber.top als Oberputz kann in der Regel auf das Gewebe verzichtet werden.

 

3. Variante 2: Der Leichtputz, z. B. weber.dur 130, wird auf den Putzgrund aufgebracht. Nach einer Standzeit von mind. 14 Tagen wird eine Armierungsschicht z. B. mit weber.therm 300 und weber.therm 310 aufgebracht.   

4. Variante 3: weber.therm 376 wird in einer Dicke von 15-20 mm aufgetragen. Anschließend ist frisch in frisch eine vollflächige Gewebeeinlage mit weber.therm 310 aufzubringen. Bei Gebäudeöffnungen sind in den Ecken Diagonalarmierungen aufzubringen.



Produkte zu diesem Anwendungstipp

weber.dur 100

Zement-Spritzbewurf

weber.dur 130

Kalk-Zement-Leichtputz

weber.therm 300

Klebe- und Armierungsmörtel

weber.top 204 AquaBalance

Edelkratzputz körnig

weber.star 220 AquaBalance

Scheibenputz Jura