Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.tec 825

DEITERMANN DF

weber.tec 825
weber.tec 825

Produkteigenschaften

  • rissüberbrückend
  • Wasserdampf  bremsend
  • schnell überarbeitbar

Dampfbremsende Dichtfolie zur Herstellung einer Verbundabdichtung unter keramischen Belägen

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

weber.tec 825 eignet sich zur Abdichtung von Wand- und Bodenflächen in Duschen, Badezimmern und Nassräumen mit haushaltsüblicher Nutzung, insbesondere für Arbeiten unter Termindruck. weber.tec 825 erfüllt die Anforderungen der neuen DIN 18534-5 für Verbundabdichtung unter Fliesen und Platten in Innenräumen für die Wassereinwirkungsklassen W0-I bis W2-I, auch für Flächen mit ggf. zusätzlicher chemischer Einwirkung. Abweichende Einsatzbereiche, gemäß DIN 18534-5, wie Großküchen oder gewerbliche Duschen, sind als Sonderkonstruktion zu vereinbaren. weber.tec 825 ist auch als Dampfbremse in Bereichen mit hohen Wasserdampfanfall, z. B. Saunen, einsetzbar.

Produktbeschreibung

weber.tec 825 ist eine wasserdichte Folie.

Zusammensetzung

Polyolefinfolie mit beidseitiger Polypropylen-Vlieskaschierung

Produkteigenschaften

  • wasserundurchlässig
  • rissüberbrückend
  • schnelle und problemlose Verarbeitung
  • alkalibeständig
  • mit allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis
Belegbarkeit: nach Trocknung des verwendeten Klebers
Dicke: 0,5 mm
Diffusionsäquivalente Luftschichtdicke: mind. 60 m
Flächengewicht: ca. 250 g/m²
Breite: 100 cm

 

Qualitätssicherung

weber.tec 825 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Als Grundlage für die Ausführung von Verbundabdichtungen gelten die DIN 18195, die aktuellen Fassungen der ZDB-Merkblätter sowie die Bauregelliste.
  • Alte oder verschmutzte Gussasphaltuntergründe sind mechanisch aufzurauen. Saubere, ausreichend abgesandete Gussasphaltestriche können ohne Voranstrich überarbeitet werden, ansonsten sind Gussasphaltestriche mit weber.prim 803 vorzubehandeln. Kreidende Anstriche sowie feste Lack- und Dispersionsanstriche sind mechanisch zu entfernen.
  • Die notwendigen Untergrundvorbehandlungen sind auf die jeweiligen baustellenspezifischen Gegebenheiten abzustimmen.

Besondere Hinweise

  • Bei der anschließenden Verlegung von Fliesen und Platten sind Beschädigungen der aufgebrachten Dichtfolie zu vermeiden.
  • Keramische Beläge auf der Abdichtfolie mit weber.xerm 859 F verkleben. Verfugung frühestens nach 3 Stunden mit weber.fug 877 weber.fug 875 F oder weber.fug 873, im Bereich von gewerblichen Küchen mit weber.xerm 848 verfugen.
  • Beim Einsatz in bauaufsichtlich relevanten Bereichen muss das entsprechende AbP an der Verwendungsstelle vorliegen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Farbe:
Gelb

Lagerung:
Bei trockener, vor direkter Sonneneinstrahlung geschützter Lagerung (stehend, nicht im Freien) ist das Material mind. 24 Monaten lagerfähig.

Materialbedarf

  1,05 m²/m²

Verpackungseinheiten

Gebinde Einheit Bemerkung
Außenecke 25 Stück weber.tec 825 DA
Innenecke 25 Stück weber.tec 825 DI
Rolle 30 Meter 35 Stück weber.tec 825
Rolle 50 Meter 24 Stück weber.tec 825, Objekt

 

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Die Untergründe müssen ausreichend fest, tragfähig, sauber, trocken, formbeständig und frei von haftungsmindernden Stoffen sein. Betonuntergründe müssen frei von Zementleim sein. Öl-, Fett-, Wachs- und Pflegemittelrückstände sind vollständig zu entfernen. 
  • Saugende Untergründe sind mit weber.prim 801 und nicht saugende, glatte Untergründe (im Innenbereich) mit weber.prim 803 vorzubehandeln.
  • Als schnelle Multifunktionslösung kann zur Vorbehandlung auch weber.prim 804 eingesetzt werden.

Verarbeitung

Verklebung der Dichtfolie:

  • Mit einer 4-mm-Zahnkelle weber.xerm 859 F auf den Untergrund aufkämmen, die vorher zugeschnittenen Bahnen in den frischen Kleber einlegen und mit einem Glätter andrücken und abstreichen. Die Abdichtfolie muss vollflächig aufliegen, Luftblasen sind zu vermeiden. Die einzelnen Bahnen jeweils 5 cm überlappend verkleben.
  • Beim W3-I mit zusätzlich chemischer Einwirkung ist die Dichtfolie stoßweise (ohne Überlappung) zu verlegen. Hier ist der Fugendichtstreifen weber.tec 826 DB 120 mit weber.tec 827 S auf den Bahnenstößen zu verkleben. Überstehendes weber.tec 827 S ist frisch in frisch mit ofengetrocknetem Quarzsand (0,1 bis 0,5 mm) abzustreuen.

Verklebung der Dichtbänder:

  • Einsatz in W1-I : Bei Bewegungsfugen und in allen Eckanschlüssen (Wand/Wand bzw. Wand/Boden) Dichtbandsystem weber.tec 828 mit weber.xerm 859 F auf dem Untergrund bzw. der Dichtfolie verkleben.
  • Einsatz in W2-I : Bei Bewegungsfugen und in allen Eckanschlüssen (Wand/Wand bzw. Wand/Boden) Fugendichtstreifen weber.tec 826 DB 120 und weber.tec 825 Innen- bzw. Außenecke mit weber.xerm 859 F auf dem Untergrund bzw. der Dichtfolie verkleben.
  • Einsatz in W3-I : Bei Bewegungsfugen und in allen Eckanschlüssen (Wand/Wand bzw. Wand/Boden) Dichtbandsystem weber.tec 828 mit weber.tec 827 S auf dem Untergrund bzw. der Dichtfolie verkleben.

Bodenabläufe/Rohrdurchführungen:

  • Wassereinwirkungsklassen W1-I bis W2-I:  Bodenabläufe mit Aufstockelement und Los-/Festflanschkonstruktion (Dünnbettbodenablauf) Manschette aus Abdichtfolie weber.tec 825 mit weber. xerm 859 F im Bereich des Festflansches verkleben, Losflansch aufschrauben und überarbeiten. Rohrdurchführungen mit weber.tec 828 MA und weber.xerm 853 F eindichten.
  • Wassereinwirkungsklasse W3-I:  Bodenabläufe mit Aufstockelement und Los-/Festflanschkonstruktion (Dünnbettbodenablauf) Manschette aus Abdichtfolie weber.tec 825 mit weber.tec 827 S im Bereich des Festflansches verkleben, Losflansch aufschrauben und überarbeiten. Rohrdurchführungen mit weber.tec 828 MA und weber.tec 827 S eindichten.
  • Für das Eindichten von Durchdringungen, z. B. Duscharmaturen, empfehlen wir unsere Verbundabdichtungen weber.tec 827 S oder weber.xerm 844. In zusätzlich chemisch beanspruchten bereichen ist dafür nur weber.tec 827 S geeignet.