Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.sys 834

MULTIBOARD Fliesenbauplatte

weber.sys 834
weber.sys 834

Produkteigenschaften

  • wasserundurchlässig
  • wärmedämmend
  • unverrottbar

Mineralisch beschichtete Leichtbauplatte aus extrudiertem Polystyrol

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Mit der Fliesenbauplatte weber.sys 834 und weber.sys 834 RK werden schnell und wirtschaftlich direkt verfliesbare Flächen erstellt, Badewannen verkleidet oder ganze Waschtische gebaut. Der Kreativität beim Einsatz dieser Platte sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Die Fliesenbauplatten sind einsetzbar auf Beton, Estrich, Mauerwerk, Putz, Klinker, Holz, Metall- und Holzständerwerke. weber.sys 834 ist auch zur Beplankung von Trockenbauwänden im Feuchtbereich geeignet und außen als ideale Ansetz- und Verlegefläche im Sockelbereich.

Produktbeschreibung

weber.sys 834 ist eine Fliesenbauplatte mit beidseitig mineralischer Beschichtung

Zusammensetzung

Extrudiertes Polystyrol-Hartschaumelement, mineralischer Mörtel

Produkteigenschaften

  • geringes Gewicht
  • direkt ohne Grundierung beschichtbar
  • einfache, schnelle Verarbeitung
  • einfache Verbindung durch Klebetechnik
  • wasserundurchlässig
  • wärmedämmend
  • unverrottbar
  • für innen und außen
Wärmeleitfähigkeit0,04 W/mK
BaustoffklasseB 1
Temperaturbeständigkeitbis + 80 °C
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl:ca. 80
Druckfestigkeit:ca. 0,25 N/mm²

Qualitätssicherung

weber.sys 834 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Bei Feuchtigkeitsbelastung die Stoßbereiche unter Einlage von weber.sys 835 mit weber.xerm 858 BlueComfort abspachteln. In Bereichen, die einer Dehnung unterliegen, wie z. B. Eckfugen, Dehnungsfugen und Anschlussfugen, werden weber.tec 828 Dichtbänder mit weber.tec 822 eingeklebt und 20 cm breit abgedichtet.
  • Durchbrüche in der Fliesenbauplatte, die durch Rohrdurchführungen, Verdübelungen o. ä. zu Undichtigkeiten der Flächen führen könnten, sind ausreichend mit weber.tec 822 (wenn erforderlich weber.tec 828 MA einsetzen) einzudichten.
  • Zur Grundierung der Fliesenbauplatten ist weber.prim 801 einzusetzen. Flächen mit Feuchtigkeitsbelastung werden ganzflächig mit weber.tec 822 abgedichtet. Beachten Sie entsprechenden Verarbeitungshinweise zu weber.tec 822.

Besondere Hinweise

  • Wasserleitungen in Außenwänden, sind wegen möglicher Frosteinwirkungen vor Versetzen der Fliesenelemente, ausreichend wärmedämmend zu isolieren.
  • Bei erhöhter Punktbelastung sind Bodenfliesenformate von mindestens 10 x 10 cm und einer Dicke von mindesten 6 mm einzusetzen.
  • Schallschutzanforderungen beachten, gegebenenfalls zusätzliche Maßnahmen, z. B. weber.sys 832, einbauen.
  • Bei Einwirkung von Materialien, die flüchtige Substanzen, z. B. Aceton, Xylol enthalten, können Lösemittelschäden auftreten.

Datenblätter

Technisches Merkblatt

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Farbe:
Grau

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützter Lagerung (auf ebener Fläche) ist das Material mind. 24 Monate lagerfähig.

Verpackungseinheiten

GebindeAbmessungEinheitVPE / Palette
Platte4mm, 1300 x 600 mm1 Stk.160 Stück
Platte10 mm, 1300 x 600 mm1 Stk.108 Stück
Platte10 mm, 2600 x 600 mm1 Stk.108 Stück
Platte20 mm, 2600 x 600 mm1 Stk.60 Stück
Platte30 mm, 2600 x 600 mm1 Stk.40 Stück
Platte40 mm, 2600 x 600 mm1 Stk.30 Stück
Platte50 mm, 2600 x 600 mm1 Stk.24 Stück
Platte6 mm, 1300 x 600 mm1 Stk.160 Stück
Winkelelement150 x 150 x 2600 mm12 Stk.50 Stück
Winkelelement200 x 200 x 2600 mm12 Stk.48 Stück
Winkelelement300 x 300 x 2600 mm10 Stk.40 Stück
Winkelelement400 x 200 x 2600 mm10 Stk.40 Stück

 

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Die Untergründe dürfen trocken oder mattfeucht, müssen aber tragfähig sein. Haftungsmindernde Bestandteile entfernen oder Platten zusätzlich mechanisch befestigen.
  • Die notwendigen Untergrundvorbehandlungen sind auf die jeweiligen baustellenspezifischen Gegebenheiten abzustimmen.

Verarbeitung

Einbau auf Ständerwände:

    • Zuschnitt von Hand mit einem Fuchsschwanz, einer Stichsäge oder scharfen Messer.
    • Im Wandbereich im Punkt-Wulst-Verfahren mit weber.xerm Fliesenklebern auf dem tragfähigen Untergrund verkleben, bei Arbeiten unter Zeitdruck mit schnell abbindenden Klebern. Bei nicht tragfähigen Untergründen Platten zusätzlich mit 5 Tellerdübeln pro m² mechanisch (an den Mörtelbatzen) befestigen.
    • In Bereichen hoher Druckbelastung durch nachfolgend angehängte Teile (z. B. Waschbecken, Schränke, ...) müssen die Mörtelbatzen eng aneinander liegend aufgetragen werden.
    • Die Plattenstöße der Fliesenbauplatten brauchen bei nachfolgender Fliesenüberdeckung von mindestens 4 cm nicht weiter bearbeitet werden. Bei geringerer Überdeckung die Plattenstöße mit mineralischen Fliesenklebern weber.xerm oder 2-K-Klebern weber.xerm 847 oder weber.xerm 848 kraftschlüssig verbinden.
    • Im Bodenbereich sind die Fliesenbauplatten, z.B. mit weber.xerm 850 BlueComfort oder weber.xerm 853 F, vollflächig zu verkleben. Stoßfugen sind zu verkleben und unter Einlage von weber.sys 835 abzuspachteln.
    • Holzfußböden sind auf Tragfähigkeit zu überprüfen (verrottetes Holz auswechseln) und zusätzlich zur vollflächigen Verklebung mit geeigneten Holzschrauben mit Unterlegscheiben oder Metalltellerdübeln im Abstand von max. 40 cm zu befestigen.
    • Bei Einsatz auf Ständerwänden, erste Beplankungslage mit geeigneten Gipskarton- bzw. Gipsfaserplatten in Trockenbauweise. Fliesenbauplatte als 2. Lage aufbringen, Verschraubung durch Schnellbauschrauben mit Unterlegscheibe.
    • Die Schrauben dürfen - wie beim Trockenbau - die Beschichtung nicht durchdringen. Rastermaß der Unterkonstruktion beachten. Platten waagerecht verarbeiten.
    • Zur Erstellung von Regalen, Rohrkästen, Badewannenverkleidungen genügt bei leichten mechanischen Belastungen die Verklebung mit weber.xerm 858 BlueComfort. Bei starken mechanischen Belastungen (z. B. Podesten) erfolgt die Verklebung mit weber.xerm 848.