Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Dichtspachtel schnell

Dichtspachtel schnell
Dichtspachtel schnell

Produkteigenschaften

  • Als Dichtungsträger für Abdichtungen mit Bitumendickbeschichtungen
  • Schnell abbindend / wasserundurchlässig / faserarmiert
  • Ansatzlos ausziehbar / sehr gute Haftung

 

Schnell abbindender, wasserundurchlässiger Dichtspachtel zum Herstellen von Hohlkehlen im Wand / Boden Anschlussbereich sowie als flächiger Egalisierspachtel.

 

 

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Weber Dichtspachtel ist ein schnell abbindender, wasserundurchlässiger Dichtspachtel zum Herstellen von Hohlkehlen im Wand/Boden Anschlussbereich sowie als flächiger Egalisierspachtel für Mauerwerk und Beton. Das Produkt ist für den Innen- und Außenbereich geeignet und kann nach der Aushärtung mit Abdichtungsmaterialien wie Bitumendickbeschichtungen oder Dichtungsschlämmen überarbeitet werden.

Produkteigenschaften

  • schnell abbindend / wasserundurchlässig / faserarmiert
  • innen und außen
  • ansatzlos ausziehbar
  • sulfatbeständig
     

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Auftragsdicke: mind. 2 bis max. 10 mm

Farbe: Grau

Lagerung: Bei trockener, frostfreier Lagerung im original verschlossenen Gebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

Verarbeitungszeit: ca. 15 Minuten

Verarbeitungstemperatur: + 5 °C bis + 30 °C.
 

Verbrauch / Ergiebigkeit

Verbrauch:
als Egalisierungsspachtel: ca. 18 kg/m² bei 10 mm Auftrag
als Hohlkehlmörtel: ca. 3 kg / lfdm

Wasserbedarf:  ca. 2,5 l – 3,0 l / 25 kg
 

Verpackungseinheiten

Gebinde

Einheit

VPE / Palette

Ventilsack

25 kg

Säcke

Verarbeitung

Untergründe

Der Untergrund muss ausreichend tragfähig und frei von Verunreinigungen sowie lockeren und sandenden Bestandteilen sein, ggf. Sinterschicht entfernen. Geeignete Untergründe sind Beton, Zementestrich, Ziegel- und Kalksandsteinmauerwerk. Untergrund mattfeucht vornässen.

Verarbeitung

Einrühren in Wasser und mind. 2 Minuten knollenfrei anmischen. Auftrag mit Hohlkehlenschlitten oder Glättkelle. Die Herstellung der Hohlkehle erfolgt frisch in frisch in einer Haftbrücke aus plastisch angerührtem Dichtspachtel. Anschließend ausrunden. Verarbeitungszeit ca. 15 Minuten. Verarbeitungstemperatur + 5 °C bis + 30 °C.