Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

DB Cargo

Sanierung eines neu gebauten Industriebodens bei der DB Cargo. Gesamtfläche: 3.000 m²

Objektbeschreibung

Hohe Anforderungen an die Ebenheit und die Strapazierfähigkeit des Bodens sind für den Betrieb der DB Cargo unerlässlich.

Innerhalb kürzester Zeit müssen große, tonneschwere Papierrollen umgeschlagen werden um zum Beispiel den Bedarf der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu decken. Der Betonboden war in den vorgegebenen Maßtoleranz nicht herzustellen. Im Januar 2002 wurde im Rahmen eines Sondervorschlages weber.floor 4610 DuroTop in der unbeheizten Halle eingebaut.

Selbst die relativ geringen Temperaturen zwischen 8 und 10° C hatten keinen Einfluss auf die Viskosität der zementgebundenen Verlaufbeschichtung.

Schichtdicken zwischen 5 und 15 mm konnten in einem Guss aufgebracht und mit dem gezahnten Rakel geglättet werden.

Dort wo an den vorhandenen Beton höhengleich angeschlossen wurde, musste im Vorfeld der vorhandene Beton auf eine Breite von 30 bis 60 cm ca. 5mm tief abgefräst werden. Durch diese Verzahnung wird ein dauerhafter, bündiger Anschluss an die Betonfläche hergestellt.

Nach der Oberflächenvorbereitung durch Kugelstrahlen, wurde die trockene Betonoberfläche mit weber.floor 4716 Haftgrundierung grundiert. Dabei wird das Konzentrat wird im Mischungsverhältnis 1:3 mit Wasser verdünnt und intensiv mit der Bürste auf die vorbereitetet Oberfläche aufgetragen. Mit einer handelsüblichen Durchlaufmischpumpe konnte die 3500 m² innerhalb von 2 Tagen mit weber.floor 4610 DuroTop belegt werden. Die fertige Fläche konnte nach weiteren 7 Tagen dem Nutzer übergeben werden.