Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.therm retec

Tuning für WDV-Systeme Wirkungsvolle Fassaden-Modernisierung mit retec®


leitmotiv-therm-retec

- Dreifach sparen

- Sicherheit durch geprüftes System

- optimale bauphysikalische Eigenschaften

Übersicht

Das Problem: WDVS der ersten Generation

das_problem

Anfang der 70er Jahre boomte in Deutschland der Wohnungsneubau. Nach der Ölkrise von 1973 wurden zwar verbreitet Wärmedämm-Verbundsysteme eingesetzt, diese waren allerdings noch weit von heutigen Standards entfernt. In der Regel handelte es sich um organische Systeme der ersten Generation mit Kunstharzputz als Oberbeschichtung.

Das Problem: Werden diese Systeme im Laufe der Jahre geschädigt, dringt durch die Schadstellen Feuchtigkeit ins System ein und staut sich dort an. Dies führt zu vielfältigen Folgeschäden. So zeichnen sich typischerweise die Dämmplatten an der Fassade ab, Blasen und Risse entstehen und der Oberputz kann abplatzen, wodurch rasch ein Gesamteindruck von Tristesse und Vernachlässigung entsteht. Vor allem aber vermindert die Feuchtigkeit drastisch den ohnehin geringen Wärmeschutz.

Die Lösung: Modernisierung mit weber.therm retec®

retec_loesung

Das von Weber entwickelte retec®-Verfahren basiert auf zwei Hauptelementen: dem Aufschlitzen der Fassade und dem Armierungsmörtel weber.therm retec 700. Zunächst wird die Fassade bis in den Dämmstoff hinein aufgeschlitzt. Dieses Verfahren vergrößert die Haftfläche um bis zu 30 Prozent und erleichtert das Austrocknen der Wandkonstruktion. Durch das Auftragen des retec-Armierungsmörtels wird das System mineralisch aufgewertet. Dieser Mörtel sorgt dafür, dass eingedrungene Feuchtigkeit wieder leicht entweichen kann. Abschließend wird ein diffusionsoffener mineralischer Edelputz aufgebracht. Das gesamte System bleibt so langfristig trocken.

Der Vorteil: Dreifach sparen

dreifach sparen

Das bewährte weber.therm retec®-Verfahren ist die erste Lösung auf dem Markt, mit der geschädigte WDV-Systeme auf kunstharzgebundener Basis ohne Abriss der Altfassade in langlebige, diffusionsoffene Systeme umgewandelt werden können. Durch dauerhaft trockene Mauern und Fassaden und optional zusätzliche Dämmschichten wird die Dämmleistung verbessert, Energieverbrauch und Heizkosten sinken.

Das schont die Umwelt und gibt dem Hausbesitzer mehr Spielraum. Zudem ist eine Modernisierung mit retec® erheblich wirtschaftlicher als vergleichbare Maßnahmen: Gegenüber einer konventionellen Sanierung mit Rückbau und Entsorgung der Altfassade spart der Auftraggeber rund 65 Prozent der Kosten, inklusive einer Zusatzdämmung von 60 Millimetern. Ohne Zusatzdämmung liegen die Einsparungen sogar bei über 80 Prozent.

Broschüre

broschuere_retec

Produktseite

weber.therm retec® 700

weber.therm retec® 700

Klebe- und Armierungsmörtel

Vergleichen Vergleich entfernen