Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.therm 345

maxit Füllschaum B1

weber.therm 345
weber.therm 345

Produkteigenschaften

  • Baustoffklasse B1
  • hohe Ergiebigkeit
  • hervorragende Wärmedämmung

Schwer entflammbarer Füllschaum zum Ausschäumen von Dämmstofflücken

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Schwer entflammbarer Füllschaum zum Ausschäumen von Dämmstofflücken bis max. 1 cm Breite in den weber.therm Wärmedämmverbundsystemen.

Produktbeschreibung

weber.therm 345 ist ein werksmäßig hergestellter, feuchtigkeitshärtender Polyurethan-Schaum. Im System ist er in die Baustoffklasse B1 eingestuft. .

Produkteigenschaften

  • eignet sich zum Ausschäumen von Dämmstofflücken, die infolge von Montagefehlern bei der Verklebung von weber.therm WDVS entstanden sind.
  • ist wärme- und feuchtetechnisch den Dämmplatten angepasst
  • Wärmeleitfähigkeit: 0,035 bis 0,4 W/mK

Qualitätssicherung

weber.therm 345 unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Fremdüberwachung und Eigenüberwachung.

Allgemeine Hinweise

  • Während der Verarbeitung und Austrocknung des Mörtels darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter + 5° C absinken.
  • Verschmutzungen mit PU-Reiniger oder geeignetem Lösungsmittel entfernen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Lagerung:
Bei kühler, frostfreier Lagerung ist das Material bis zu 1 Jahr lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

Füllen:ca. 40 l / 750 ml Dose

Verpackungseinheiten

GebindeEinheitVPE / Palette
Dose750 ml12 Stück

Verarbeitung

Verarbeitung

  • Die Dose vor jedem Gebrauch 20 bis 30 mal schütteln, dann auf eine Schaumpistole schrauben.
  • Trockene Untergründe müssen ggf. befeuchtet werden.
  • Die Hohlräume sollen nur bis zur Hälfte von unten bis oben ausgefüllt werden.
  • Nach dem Aushärten kann der Schaum mechanisch bearbeitet werden (sägen, schneiden, schleifen).