Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unsere Webseite bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.therm Dämmputz Innen-DS

Systemeigenschaften

  • hervorragend geeignet für die energetische Sanierung im Innenbereich
  • wirtschaftliche Innendämm-Variante
  • sicheres Verputzen von schwierigen Untergründen

Innendämmsystem mit mineralischem Dämmputz und mineralischen Edelputzen

  • hervorragend geeignet für die energetische Sanierung im Innenbereich
  • wirtschaftliche Innendämm-Variante
  • sicheres Verputzen von schwierigen Untergründen
  • mineralischer Aufbau
  • besonders wirtschaftlich
  • kapillaraktiv und diffusionsoffen
  • gleicht Unebenheiten bis 100 mm aus
  • Raumoptik kann an Neubaustandards angepasst werden

Systemmerkmale

Anwendungsgebiet

  • Das weber.therm Dämmputz Innendämmsystem ist ein mineralisches System, das aus dem wärmedämmenden Unterputz weber.therm 507 oder weber.therm 505 HDP, einer Armierungsschicht mit weber.therm 300 und einem mineralischen Oberputz z.B. weber.cal 286 besteht.
  • Objektspezifisch kann bei Bedarf der systermkonforme Vorspritzmörtel weber.therm 500 verwendet werden.
  • Aufgrund der extrem flexiblen Auftragsstärke können Unebenheiten von bis zu 100 mm ausgeglichen werden.
  • Es können fugenlose Dämmschichten hergestellt werden, die sich allen geometrischen Formen des Untergrundes anpassen.
  • Das System kann als Zusatzdämmung von wärmedämmendem Mauerwerk z.B. von Leichthochlochziegeln, Leichtbeton oder Porenbeton eingesetzt werden.
  • Aufgrund des niedrigen E-Moduls wird eine hohe Entkopplung vom Putzgrund erreicht und damit die Sicherheit vor untergrundbedingten Putzrissen deutlich erhöht.
  • Ein mineralisches Oberflächenfinish rundet das System ab und bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.
  • Da das System kapillaraktiv und diffusionsoffen ist, kann es in Dicken bis zu 60 mm (weber.therm 507) bzw. 50 mm (weber.therm 505 HDP) als Innenwanddämmung ohne bauphysikalische Nachweise eingesetzt werden.
  • Bei größeren Dicken sollten zuvor feuchtetenische Berechnungen, z.B. mit ddem WUFI-Verfahren, vorgenommen werden.

Nachweise

Das weber.therm Dämmputz Innendämmsystem ist bei der Verwendung von weber.therm 507 in die Euroklasse A2-S1,d0 (schwer entflammbar) gemäß EN 13501 eingestuft.

Die Gewährleistung gilt nur für das komplette System. Es dürfen keine Systembestandteile eigenmächtig ausgetauscht  oder ersetzt werden. Bei der Verwendung systemfremder  Bestandteile erlischt diese.

3.1 weber.therm 500 Vorspritzmörtel

Der Vorspritzmörtel dient zur Verbesserung der Haftung des Dämmputzes am Untergrund bzw. zur Reduzierung des Saugverhaltens des Untergrundes. Er ist ein mineralischer Leichtmörtel, der in seinen Eigenschaften auf den Dämmputz abgestimmt ist.

Wasseraufnahme w [kg/m2·√h]:< 1
Diffusionswiderstand μ:≤ 15
Wärmeleitfähigkeit λ W/(m·K)0,07

3.2 weber.therm Klebe-Armierungsmörtel

weber.therm 507 Dämmputzweber.therm 505 HDP Hochleistungsdämmputz
Bemessungswert Wärmeleitfähigkeit (DIN 4108) W/(m·K):0,070,05
Rohdichte [kg/m³]:250150
Brandverhalten (EN 13501):A2-S1,d0C-S1,d0
Wasseraufnahme w [kg/m²*√h]:<2<2
Diffusionswiderstand μ:≤155/20
Druckfestigkeit [N/mm²]:>0,4>0,4
Dicke [mm]:20 bis 10020 bis 100

3.3 weber.therm Klebe und Armierungsmörtel

weber.therm 300 Klebe- und Armierungsmörtel
Weitere Angaben zu den Klebe- und Armierungsmörteln finden Sie im Produktdatenblatt.

3.4 weber.therm 310 Armierungsgewebe grob

Das Gewebe besteht aus hochreißfesten Glasfasern und ist mit einer alkalibeständigen Appretur versehen.

Reißfestigkeit nach EN 13496:
Im Anlieferungszustand [N/5 cm]:> 2.000
Nach Alkalibeanspruchung [N/5 cm]:> 1.300
Flächengewicht [g/m2]:ca. 200
Maschenweite [mm2]:ca. 8 x 8
Farbe:Weinrot

3.5 weber.prim 403 Universalgrundierung

Die Grundierung dient hauptsächlich zur Regulierung des Wasserhaushaltes des dünnschichtigen Oberputzes. Desweiteren wird das Saugverhalten egalisiert und verbessert. Mit einer Grundierung vereinfacht sich der Oberputzauftrag. Es ist auch möglich, die Armierungsschicht durch Vornässen vorzubehandeln.

3.6 Oberputze

Folgende dünnschichtige mineralische Putze können eingesetzt werden:
weber.star 220 AquaBalance, 221* Scheibenputz
weber.star 240 Reibeputz
weber.star 260, 261 freie Strukturen, Filz- und Faschenputz
weber.cal 286, 288 Kalk-Strukturspachtel, Kalk-Filzputz
Weitere Informationen siehe Produktbeschreibungen.

Datenblätter

Datenblätter senden oder downloaden

Sie können Sie Dokumente per E-Mail versenden oder downloaden.